Kastration von Katzen

Aufgrund des Tierschutzes ist die Kastration wichtig um eine unkontrollierte Vermehrung zu verhindern. Unkastrierte Katzen werden zweimal im Jahr rollig und wenn diese dann auf unkastrierte Kater treffen, wäre im Handumdrehen die ganze Stadt voller Katzen. 

Tierärztin Stephanie Ernst beschreibt bildlich wie das Zusammenleben mit einem unkastrierten Kater sein kann: "Wenn Kater nicht kastriert werden, stinken sie wie die Tiger und somit auch die Wohnung, die Klamotten und man hat ganz schnell keine Freunde mehr. Außerdem haben die Kater die lästige Angewohnheit, alles zu markieren. Zehnmal am Tag als Alphatierchen das Revier am Türrahmen zu markieren, das macht kein Besitzer lange mit."

Gesundheitlich gibt es für den Kater keine direkten Vorteile der Kastration, allerdings gibt es auch keine Nachteile. Bei einer Katze hat es jedoch eindeutig gesundheitliche Vorteile - eine Zystenbildung wird verhindert.

Quelle: Tiervision TV (YouTube)

 

 

Author

Tim